01.06.21Berlin, Online

Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

Mitarbeitende unterstützen und Fehlzeiten reduzieren!

Psychische Krankheitsbilder sind sehr vielschichtig und werden von den Betroffenen selbst oft sehr spät erkannt. Bereits im Jahr 2019 waren sie der Hauptgrund für Krankheitsfehltage. Sie waren zudem die häufigste Ursache für vorzeitiges Ausscheiden aus dem Erwerbsleben. Die Pandemie hat diese Situation zusätzlich verschärft. 

Dagegen erfolgen psychotherapeutische Angebote oft zu spät, um eine AU zu verkürzen oder zu verhindern. Meist sind sie außerdem nicht auf Probleme am Arbeitsplatz zugeschnitten. Diesem Befund wird das Projekt „Frühe Intervention am Arbeitsplatz (friaa)“ entgegen wirken. Mit Hilfe von frühen, maßgeschneiderten und arbeitsbezogenen psychotherapeutischen Kurz-Interventionen sollen Beschäftigten mit psychischer Belastung niederschwellig und zeitnah Unterstützung und Behandlung erfahren, um einer AU vorzubeugen oder diese zu verkürzen.

Die verschiedenen Kranheitsbilder und ihre Auisprägungen sowie den Ansatz der psychotherapeutischen Intervention des Projektes friaa stellten Prof. Dr. med Volker Köllner, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Abteilung Psychosomatik der Reha Klinik Seehof und Frau Dr. med. Sophia Chrysanthou, Charité anschaulich vor. 

Im Projekt friaa werden kostenlose Angebote von psychotherapeutischen Interventionen für Beschäftigte von Klein-, Mittel und Großbetrieben, die an psychischen Belastungen leiden angeboten. Des Weiteren bietet das friaa Projekt den Beschäftigten, sowie dem Betrieb, Unterstützungen im Wiedereingliederungsprozess, Betriebsärzteschulungen zum Thema Umgang mit psychischen Erkrankungen, sowie die enge Kooperation zwischen TherapeutIn, BEM-Beauftragten, Betriebsarzt/-ärztin und Kliniken an.  Weitere Informationen finden Sie hier. Den Mitschnitt der Veranstaltung finden Sie in der rechten Sidebarleiste.

Video

Mitschnitt des Webinars vom 1. Juni 2021. Dauer: 56:40 Min

Ihre Ansprechpartner

Alexander Schirp
Stellvertretender Hauptgeschäftsführer
Alexander
Schirp
Telefon:
+49 30 31005-106
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Schirp [at] wazb.de
Jutta Wiedemann
Abteilungsleiterin Betriebliche Personalpolitik und Fachkräftesicherung
Jutta
Wiedemann
Telefon:
+49 30 31005-207
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Wiedemann [at] wazb.de